Außergewöhnlich smart und anmutig

DVP 2019

Entwicklung für den Verallia Design Award gewinnt den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Young Talent“. 

 

Mit einer besonderen Glasverpackung für Nuss-Snacks haben Felicia Kopitzke, Sophia Huber und Daniela Betz im Juli 2019 den Verallia Design Award für sich entschieden. Jetzt erhalten sie noch den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie „Young Talent" dafür. Den Dreien ist etwas Besonderes gelungen: Nachhaltigkeit - in diesem Fall durch möglichen Zweitnutzen - auf „außergewöhnlich ästhetische Weise" umzusetzen, wie die Jury des Deutschen Verpackungspreises jetzt urteilte.

Die Master-Studentinnen der Stuttgarter Hochschule der Medien haben den Glastiegel mit der formschönen Deckelanbindung für den Verallia Design Award entworfen. Schon die Jury von Verallia Deutschland zeigte sich angetan vom Gesamtkonzept des Entwurfs. Ein Erfolg, der auch auf der langjährigen Zusammenarbeit von Verallia Deutschland mit dem Verpackungsbereich der Hochschule der Medien Stuttgart beruht.

Dass das Siegermodell des Verallia Design Award nun auch beim Deutschen Verpackungspreis 2019 erfolgreich war, bestätigt das Urteil der Jury von Verallia Deutschland eindrucksvoll. Die drei Nachwuchs-Verpackungsentwicklerinnen haben sich damit bei der „größten europäischen Leistungsschau rund um die Verpackung“ in der Kategorie „Young Talent“ durchgesetzt. Der unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums stattfindende Wettbewerb ehrt seit 1963 branchen- und materialübergreifend außergewöhnliche Verpackungslösungen. In diesem Jahr wurden Einreichungen aus 14 Nationen begutachtet. 34 besonders innovative Lösungen konnten sich am Ende in einem starken Teilnehmerfeld durchsetzen. Überreicht wird der Preis am 24. September in Nürnberg auf der Messe FachPack.

 

 Die drei Siegerinnen beim Verallia Design Award in Bad Wurzach.

DVP 2019

Bildunterschrift: Die Deckelhalterung ohne Gewinde, durch die ellipsenförmigen Design-Elemente, überzeugte die Jury.