Klimaschutzpartnerschaft mit PUR Projet

Verallia stärkt seine Umweltstrategie und arbeitet im Rahmen eines Klimaschutzprogramms mit PUR Projet zusammen, um mehr als 500.000 Bäume zu pflanzen. Der Konzern engagiert sich seit mehreren Jahren für die Reduzierung seines ökologischen Fußabdrucks und hat mit PUR Projet eine Partnerschaft geschlossen, um ein Programm zum Ausgleich von CO2-Emissionen aufzulegen.

Es basiert auf zwei unterschiedlichen Mechanismen: einem Klimaprogramm in Lateinamerika und einem Programm zur ökologischen Integration der Produktionsstandorte von Verallia in ihre Umwelt und ihre Region.

Das Klimaprogramm wird jährlich 1% der Emissionen des Konzerns ausgleichen und fünf Jahre lang mehr als 100.000 Bäume pro Jahr pflanzen.

Das Projekt zur Integration der Produktionsstandorte des Konzerns besteht beispielsweise in der Wiederaufforstung der Standorte oder in Initiativen zur Förderung der biologischen Vielfalt.

Michel Giannuzzi, Vorsitzender und CEO von Verallia, kommentierte die Unterzeichnung dieser Partnerschaft wie folgt: "Wir freuen uns, mit PUR Projet zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen, das für seine Expertise in Klimafragen und seinen Ansatz gemeinsame Werte zu schaffen, bekannt ist. Unsere Priorität bei Verallia ist nach wie vor die Reduzierung der CO2-Emissionen unserer Anlagen, die wir ständig anstreben. Mit diesem Klimaschutzprogramm möchten wir jedoch unseren Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels weiter verbessern und gleichzeitig die sozioökonomische Entwicklung lokaler Gemeinschaften unterstützen.“

Für mehr Informationen lesen Sie bitte die Pressemitteilung.